free counters

Since 06-11-09

before 15278

Moments - Digitale Fotogalerie - Toplist
Foto
TOP 100 PHOTOGRAPHY
Photography TOP 100 by Foto-Ramsauer.de
 TOP 100 der F.C.v.F
Google bot last visit powered by Bots Visit
Msn bot last visit powered by Bots Visit
Yahoo bot last visit powered by Ybotvisit.com

Schwarz - Weiß, Farbbilder in S/W konvertieren

Langsam gelange ich in Zeitnot!

An dieser Stelle wollte ich eigentlich einige Tips geben, um digitale Bilder in Schwarz/Weiß zu präsentieren.
Doch das scheint mir eine wirklich schwierige Aufgabe zu sein. S/W habe ich von der Pike auf gelernt. Opa, der mich damals mit seiner Zeiss Icon angefixt hat, machte S/W.
Mein Foto- Guru macht auch nur S/W und fast alle Verwandten und Bekannten mögen S/W viel mehr, als Farbe.
Aber, kann man S/W auch mit digitalen Mitteln machen?
Das ist sicher eine der schwierigsten Aufgaben überhaupt. Wer auf analogem Material solche Bilder macht, weiß um die großen Unterschiede, die Temperatur, Zeit oder Chemie auf den Entwicklungsprozess nehmen.
Darüber hinaus das schwierige Ausbelichten unter Einsatz von Filtern, Abwedlern, Hokus Pokus und anderen Techniken, die digital komplett anders zu handhaben sind.

Wie also soll man digitale Bilder in S/W umwandeln, ohne dass sie an Wirkung und Perfektion verlieren?
Eben habe ich mir es von einem Fachmann erklären lassen. Leider beziehen sich die ganzen Angaben auf photoshop. Ähnlich Programme funktionieren im Grunde genauso, detaillierte Angaben kann ich hier aber nur für das Programm von adobe machen.

Die wohl einfachste Möglichkeit ein Farbbild in S/W umzuwandeln besteht darin, die Sättigung des Bildes zu verringern (Bild - Anpassen - Farbton/Sättigung - hier dann den Regler nach links). Leider sind die Ergebnisse dabei aber meist sehr unbefriedigend.

Die Konvertierung des Bildes in Graustufen (Bild - Modus - Graustufen) liefert meines Erachtens schon etwas brauchbarere Ergebnisse.

Noch besser wird es auf diesem Weg, der zwar ein wenig komplizierter ist, sich aber garantiert lohnt:
Zuerst wird das Bild in LAB-Farben konvertiert (Bild - Modus - LAB-Farbe). Jetzt wird mit F7 der Ebenen- Navigator aktiviert, und hier wechselt man von den Ebenen zu den Kanälen im Kopf des Fensters. Wenn man jetzt auf den Kanal "LAB-Helligkeit" klickt, erscheint ein S/W-Bild.
Mit den folgenden Shortcuts kommt man zum fast fertigen Bild: (Strg+A) um alles zu markieren, (Strg+C) zum Kopieren, (Strg+N) zurErstellung eines neuen Bildes in der passenden Größe und dann noch (Strg+V), um das Bild in den leeren Rahmen einzufügen.

Wer Lust und Muße hat, kann mit der Gradationskurve (Bild - Anpassen - Gradationskurven) experimentieren, was manchmal auch zu verblüffenden Lösungen.

Der Kanalmixer

Wer mal in einer Dunkelkammer gearbeitet hat, ist sich der Möglichkeiten bewußt, die der Einsatz von Farbfiltern bietet.
Mit dem Kanalmixer (Bild - Anpassen - Kanalmixer) kann man dies digital realisieren.
Im geöffneten Fenster befindet sich links unten die Option "Monochrom", die das Bild auf Schwarz-Weiß schaltet.
Über die Quellkanäle Rot - Grün - Blau kann man dann das Bild entsprechend einstellen. Wer zuerst einmal etwas rumprobieren will, kann das hier tun. Eine Faustregel lautet, dass eine Summe von 100 zu relativ ansehnlichen Ergebnissen führt.
Wer bereits praktische Erfahrungen mit dem Einsatz von Filtern hat, kann das Bild gezielt einstellen.
In der Tabelle unten sind die gängigsten Werte zu finden.

Filter            Rot- Kanal    Grün- Kanal    Blau- Kanal  
Rot       90        10         0
Gelb       60        28        12
Grün       10        70        20
Orange       78        22         0
Infrarot       40       140       -80

Wie überall gilt auch hier: Probieren geht über studieren!

B/Works

Eine weitere Möglichkeit der Umwandlung bietet der Einsatz von B/Works. Das Programm ist freeware und hier kostenlos downloadbar.
B/Works bietet zwar nicht die differenzierten Einstellmöglichkeiten, wie der Kanalmixer. Aber wer sein Bild z.B. nur mit einer eleganten Tonung einstellen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Darüber hinaus beinhaltet
das Programm einige weitere Umwandlungsoptionen, wie beispielsweise "hartes Licht".
Ein Versuch kostet nix.